vergrößernverkleinern
Die SG Flensburg-Handewitt empfängt am zweiten Spieltag die Rhein-Neckar Löwen in der Flens-Arena
Die SG Flensburg-Handewitt empfängt am zweiten Spieltag die Rhein-Neckar Löwen in der Flens-Arena © Getty Images
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Bereits am 2. Spieltag dürfen sich die Fans in der HBL auf ein echtes Topspiel freuen. In der Flens-Arena trifft Meister Flensburg auf die Rhein-Neckar Löwen.

Die neue Saison in der HBL ist gerade einen Spieltag alt, da wartet auf die Fans bereits der erste Kracher. (Hier zum Spielplan der Handball-Bundesliga)

In der Flens-Arena empfängt Titelverteidiger SG Flensburg-Handewitt die Rhein-Neckar Löwen (HBL: SG Flensburg-Handewitt - Rhein-Neckar Löwen, ab 19 Uhr im LIVETICKER) zum Spitzenspiel des 2. Spieltags.

Beide Mannschaften feierten zum Auftakt jeweils einen Sieg, doch weder Flensburg beim 24:19 gegen die MT Melsungen noch die Löwen beim 36:23 gegen die Eulen Ludwigshafen bekleckerten sich dabei sonderlich mit Ruhm.

Anzeige

Löwen bangen um Einsatz von Andy Schmid

Dennoch zeigte sich SG-Coach Maik Machulla nach dem Auswärtssieg in Hessen durchaus zufrieden. "Wir sind mit einer gehörigen Portion Respekt vor der MT Melsungen angereist und hatten uns auf ein Angriffsfeuerwerk vorbereitet. Meine Jungs haben sich nicht aus der Ruhe bringen lassen. Wir sind sehr stolz auf die beiden Punkte", erklärte er nach dem Spiel.

Meistgelesene Artikel

Diese Punkte gilt es nun gegen die Löwen zu veredeln, die ihrerseits mit gehörigem Respekt in den Norden reisen. "In Flensburg erwartet uns eins der schwierigsten Auswärtsspiele, die man in der Liga haben kann. Die SG ist zuhause eine Macht", warnte Spielmacher Andy Schmid bereits vor der anstehenden Partie gegen den Meister.

Ob er dabei selbst wieder mit ins Geschehen eingreifen kann, wusste der Schweizer, der bereits das Spiel gegen Ludwigshafen aufgrund einer Bauchmuskelzerrung verpasste, am Dienstag jedoch noch immer nicht. "Natürlich wollen wir Andy gerne in unserer Mannschaft haben. Aber ich werde nichts riskieren", kündigte sein Trainer Kristjan Andresson zumindest schon einmal an.

Andresson will Partie trotz schlechter Bilanz nicht herschenken

Wie wichtig ein Einsatz des mittlerweile 35-Jährigen wäre, verdeutlicht ein Blick auf die Bilanz gegen den Titelverteidiger. Von den bisherigen 38 Duellen konnten die Löwen nur 16 gewinnen und mussten sich 22 Mal geschlagen geben.

Jetzt aktuelle Handball-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Zuletzt setzte es in der Vorsaison beim 20:27 in Flensburg und beim 23:26 vor heimischem Publikum zwei Niederlagen. Doch trotz der widrigen Voraussetzungen will Andresson die Partie bei Weitem nicht von vornherein abschenken. Dafür müsste seine Mannschaft aber vermutlich einen echten Sahnetag erwischen.

"Dafür müssen unsere Schlüsselspieler besser sein als die von Flensburg, muss unser Gegenstoß besser funktionieren, als es deren Gegenstoß tut", erklärte der Trainer vorab, worauf es in der Flens-Arena ankommen wird.

Bergischer HC und Leipzig wollen zweiten Sieg einfahren

Ebenfalls den zweiten Saisonsieg einfahren wollen der Bergische HC gegen die MT Melsungen (Handball-Bundesliga: Bergischer HC - MT Melsungen, ab 19 Uhr im LIVETICKER) und der SC DHfK Leipzig bei GWD Minden (Handball-Bundesliga: GWD Minden - DHfK Leipzig, ab 19 Uhr im LIVETICKER).

In Ludwigshafen kommt es derweil zum Duell der noch sieglosen Gastgeber gegen die HSG Wetzlar (Handball-Bundesliga: Eulen Ludwigshafen - HSG Wetzlar, ab 19 Uhr im LIVETICKER), die zum Auftakt beim TBV Lemgo Lippe unterlag.

Im Nachholspiel des ersten Spieltags empfängt der HC Erlangen den TVB 1898 Stuttgart (Handball-Bundesliga: HC Erlangen - TVB 1898 Stuttgart, ab 19 Uhr im LIVETICKER)

So können Sie die HBL LIVE verfolgen:

TV: Sky
Stream: Skygo
Liveticker: SPORT1.de und SPORT1 App

Nächste Artikel
previous article imagenext article image