vergrößernverkleinern
Magnus Röd verletzte sich im Spiel der Norweger gegen Schweden
Magnus Röd verletzte sich im Spiel der Norweger gegen Schweden © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Magnus Röd zieht sich bei der Handball-EM eine Fußverletzung zu. Die SG Flensburg-Handewitt reagiert geschockt auf die Diagnose ihres Schlüsselspielers.

Der deutsche Meister SG Flensburg-Handewitt muss in der heißen Phase der Bundesliga-Saison auf Rückraumspieler Magnus Röd verzichten.

Der Norweger erlitt im EM-Spiel gegen Schweden (23:20) einen Haarriss im rechten Fuß. Der 22-Jährige fällt somit mehrere Wochen aus.

Meistgelesene Artikel

"Ich wollte meinen Beitrag zu einem möglichen Finale leisten", sagte der an Krücken humpelnde Röd am Montag in Malmö: "Ich bin jetzt sehr traurig." 

Anzeige

Röd wacht mit großen Schmerzen auf

Röd war ohne gegnerische Einwirkung unglücklich aufgekommen und hatte "sofort gemerkt, dass etwas mit dem Fuß ist", sagte der 22-Jährige der Website Fl-Arena. Am Montagmorgen sei er mit großen Schmerzen im Fuß aufgewacht: "Ich konnte auch nicht auf dem Bein stehen."

Jetzt gelte es, "die Jungs zu unterstützen auf dem Weg zur Goldmedaille. Es zählt immer die Mannschaft." Norwegen braucht aus seinen beiden verbleibenden Hauptrundenspielen gegen Island und Slowenien noch einen Punkt, um sich für das Halbfinale zu qualifizieren.

Flensburgs Trainer Maik Machulla nannte Röds Ausfall "eine Katastrophe für uns. Magnus ist ein absoluter Schlüsselspieler, der uns fehlen wird. Dennoch haben wir auch in der Vergangenheit gezeigt, dass wir solche Situationen als Mannschaft kompensieren können", sagte Machulla.

Jetzt aktuelle Handball-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE 

Flensburg liegt nach 20 von 34 Spieltagen mit 30:10 Punkten auf Rang drei hinter dem THW Kiel (32:8) und dem Überraschungsteam TSV Hannover-Burgdorf (31:9) (DATENCENTER: Die Tabelle). 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image