vergrößernverkleinern
Rolf Brack durfte sich in Erlangen nur 24 Tage beweisen
Rolf Brack durfte sich in Erlangen nur 24 Tage beweisen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Erlangen - Nach nur 24 Tagen wird Rolf Brack als Trainer des HC Erlangen wieder entlassen. Er ist schon der zweite Coach an einem Tag, der in der HBL gefeuert wird.

Handball-Bundesligist HC Erlangen und Trainer Rolf Brack gehen nach nur 24-tägiger Zusammenarbeit getrennte Wege. 

Wie der Klub am Freitag mitteilte, sei man zu diesem "einvernehmlichen" Entschluss "nach intensiven Gesprächen" gekommen. Damit ist Brack nach Velimir Petkovic von den Füchsen Berlin schon der zweite Trainer, der am Freitag seinen Hut nehmen muss. 

Bis zum Saisonende werden Ex-Profi Kevin Schmidt, Michael Haaß als Spielertrainer und der bisherige Assistenzcoach Tom Hankel das Team trainieren. Brack hatte den HC erst am 4. Februar übernommen.

Anzeige

Jetzt aktuelle Handball-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Erlangen in Abstiegsgefahr

Erlangen schwebt als 14. in Abstiegsgefahr. In den vier Spielen unter Bracks Regie gab es drei Niederlagen. "Natürlich ist jetzt die Mannschaft gefordert. Es gibt keine einzige Ausrede mehr" sagte Geschäftsführer Rene Selke.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image