vergrößernverkleinern
Dainis Kristopans war Berlins bester Werfer
Dainis Kristopans war mit neun Treffern Berlins bester Werfer © Imago
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die Füchse Berlin blamieren sich gegen den Tabellenletzten der HBL, der damit eine lange Niederlagenserie stoppt. Die MT Melsungen stoppt ihre Negativserie.

Blamage für die Füchse Berlin!

Der Tabellenfünfte der HBL hat am Donnerstag gegen das abgeschlagenen Schlusslicht HSG Nordhorn-Lingen völlig überraschend mit 30:32 (12:14) verloren.

Während die Gastgeber im Kampf um die europäischen Plätze einen unerwarteten Dämpfer kassierten, feierte der Tabellenletzte nach 16 Pleiten in Folge den zweiten Saisonsieg. Zuvor hatte Nordhorn am 5. Oktober gegen den SC DHfK Leipzig gewonnen.

Anzeige

Melsungen siegt nach Trainerentlassung

Die MT Melsungen hat zwei Tage nach der Trennung von Trainer Heiko Grimm ihren Negativlauf gestoppt. Die Hessen setzte sich mit 28:25 (15:12) gegen den Bergischen HC durch und holten nach zuletzt vier Pflichtspielen ohne Erfolg wieder einen Sieg.

Die MT behält die europäischen Plätze als Siebter und jetzt vier Punkten Rückstand auf die Füchse damit zumindest im Auge. Der neue Melsungen-Coach Gudmundur Gudmundsson wird am Samstag im EHF-Cup sein Debüt feiern.

Für Melsungen war Nationalspieler Kai Häfner mit fünf Treffern der beste Werfer. Bei Nordhorn überragte Robert Weber mit 14 Toren.

Der SC Magdeburg schob sich durch das 34:32 (18:16) bei HBW Balingen-Weilstetten auf den dritten Rang vor. Zudem feierten die Eulen Ludwigshafen durch das 27:23 (12:11) beim HC Erlangen einen wichtigen Sieg im Kampf um den Klassenerhalt. Außerdem schlug der TBV Lemgo die HSG Wetzlar mit 32:27 (14:14).

Stenogramme:

Füchse Berlin - HSG Nordhorn-Lingen 30:32 (12:14)
Tore: Kristopans (9), Lindberg (8/4), Marsenic (5), Matthes (2), Struck (2), Holm (1), Mandalinic (1), Kopljar (1), Simak (1) für Berlin - Weber (14/6), Mickal (7), Miedema (4), Pöhle (3), Kalafut (1), Possehl (1), Leenders(1), Vorlicek (1) für Nordhorn-Lingen
Zuschauer: 5756

HBW Balingen-Weilstetten - SC Magdeburg 32:34 (16:18)
Tore: Schoch (9), Strobel (5), Niemeyer (4), Lipovina (4), Thomann (3), Zobel (2), Saueressig (2), Gretarsson (2/1), Nothdurft (1) für Balingen - Damgaard (9), O´Sullivan (6), Kuzmanovski (5), Pettersson (3), Schmidt (3), Steinert (2), Hornke (2/1), Chrapkowski (1), Musche (1), Mertens (1), Lagergren (1) für Magdeburg
Zuschauer: 2268

TBV Lemgo Lippe - HSG Wetzlar 32:27 (14:14)
Tore: Carlsbogard (10), Elisson (5/1), Cederholm (4), Theuerkauf (4/2), Kogut (2), Guardiola (2), Schagen (2/1), Hangstein (1), Klimek (1), Zerbe (1) für Lemgo - Lindskog (6), Frend Öfors (4), Forsell Schefvert (3), Rubin (3), Kristjansson (2), Mirkulovski (2), Björnsen (2), Feld (2), Holst (2/2) Torbrügge (1) für Wetzlar
Zuschauer: 3126

MT Melsungen - Bergischer HC 28:25 (15:12)
Tore: Kai Häfner (5), Maric (4), Kühn (4), Schneider (3), Mikkelsen (3/2), Reichmann (2), Ignatow (2), Salger (2), Lemke (1), Allendorf (1), Sidorowicz (1) für Melsungen - Gunnarsson (3), Nippes (3), Stutzke (3), Boomhouwer (3/2), Weck (3/1), Darj (2), Babak (2), Damm (1), Gutbrod (1), Petrovsky (1), Arnesson (1), Johansson (1), Fraatz (1) für Nordhorn-Lingen Magdeburg
Zuschauer: 4126

HC Erlangen - Die Eulen Ludwigshafen 23:27 (11:12)
Tore: Schäffer (4), Sellin (4/2), Overby (3), Haaß (3), Minel (3), Büdel (3), Bissel (2), Firnhaber (1) für Erlangen - Mappes (8), Valiullin (5), Durak (3), Müller (3), Dippe (3/1), Stüber (2), Holz (2), Falk (1) für Ludwigshafen
Zuschauer: 3827

Nächste Artikel
previous article imagenext article image