vergrößernverkleinern
Für Tobias Tönnies war das Spitzenspiel der HBL zwischen Kiel und Hannover vorzeitig beendet
Für Tobias Tönnies war das Spitzenspiel der HBL zwischen Kiel und Hannover vorzeitig beendet © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Für Tobias Tönnies ist der Handball-Gipfel zwischen Kiel und Hannover vorzeitig vorbei. Der Schiedsrichter muss mit einer Wadenverletzung vom Platz.

Kuriose Szene beim Spitzenspiel der HBL zwischen Tabellenführer THW Kiel und Verfolger TSV Hannover-Burgdorf.

Bereits nach 21 Minuten musste Tobias Tönnies verletzungsbedingt vom Feld. Das Besondere daran: Tönnies ist nicht etwa Spieler, sondern Schiedsrichter.

Jetzt aktuelle Handball-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Anzeige

Ohne Fremdeinwirkung humpelte der Referee plötzlich vom Feld, fasste sich mit schmerzerfülltem Gesicht immer wieder an die Wade. Nachdem Tönnies zunächst getaped wurde, erfolgte das Zeichen, dass er doch nicht weitermachen könne. Gestützt wurde er anschließend in die Katakomben der TUI Arena gebracht.

Meistgelesene Artikel

Das Spiel wurde im Anschluss von Tönnies Schiedsrichter-Kollegen Robert Schulze zu Ende gebracht, gemeinsam wurden die beiden in der Vorsaison als "Schiedsrichter der Saison" ausgezeichnet.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image