vergrößernverkleinern
Domagoj Duvnjak trifft mit dem THW Kiel auf die SG Flensburg-Handewitt
Domagoj Duvnjak trifft mit dem THW Kiel auf die SG Flensburg-Handewitt © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Beim Super Cup der Handball Bundesliga im September sollen Fans zugelassen werden. Dafür wurde ein Hygiene- und Betriebskonzept erarbeitet.

Die Saisoneröffnung der Handball Bundesliga (HBL) mit dem Super Cup soll am 26. September vor Zuschauern stattfinden.

Die Begegnung zwischen Meister THW Kiel und der SG Flensburg-Handewitt findet im ISS Dome in Düsseldorf statt und soll um 20.30 Uhr angeworfen werden. Dies teilte die HBL am Freitag mit.

Demnach liegt das Hygiene- und Betriebskonzept für die Multifunktionsarena in Düsseldorf den zuständigen örtlichen Behörden zur Prüfung vor und beinhalte unter Berücksichtigung erforderlicher Schutzmaßnahmen eine Kapazität zwischen 2.000 und 6.000 Zuschauern. "Die Sicherheit der Besucher, Sportler und Mitarbeiter hat dabei oberste Priorität und wird durch das Hygiene- und Betriebskonzept, angepasst an den aktuellen pandemischen Level, gewährleistet sein", hieß es in der Mitteilung.

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Bereits am vergangenen Freitag hatte die Stadt Düsseldorf mitgeteilt, dass die Bundesligisten Bergischer HC und TuSEM Essen sowie der frühere Rekordmeister VfL Gummersbach im September einen Testlauf für Spiele vor Zuschauern planen. Im ISS Dome sollen am 12. September (15.00 Uhr) der Bergische HC und TuSEM Essen aufeinander treffen. In der 13.200 Zuschauer fassenden Halle sollen dann schon zwischen 2000 und 6000 Besucher zugelassen werden. Eine Woche später treffen im kleineren Castello Essen und Gummersbach aufeinander.

Ursprünglich war der Super Cup für den 2. September geplant. Theoretisch spielt beim Super Cup der amtierende deutsche Meister gegen den Pokalsieger. Da der Pokalsieger 2020 aufgrund des coronabedingten Saisonabbruchs aber erst im nächsten Jahr ermittelt wird, treten Kiel und Flensburg-Handewitt gegeneinander an.

Die Bundesliga startet am 1. Oktober in die neue Saison. Da es wegen des vorzeitigen Saisonabbruchs im April keine Absteiger sondern nur Aufsteiger gibt, wird die neue Spielzeit mit 20 statt wie bisher mit 18 Klubs durchgezogen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image