vergrößernverkleinern
Uwe Gensheimer und die Löwen straucheln gegen Leipzig
Uwe Gensheimer und die Löwen straucheln gegen Leipzig © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die Rhein-Neckar Löwen müssen sich im Duell mit DHfK Leipzig klar geschlagen geben und den Platz an der Sonne abgeben. Magdeburg hat mehr Erfolg.

Der zweimalige deutsche Meister Rhein-Neckar Löwen hat am vierten Spieltag der Bundesliga die erste Saisonniederlage kassiert.

Das Team von Trainer Martin Schwalb verlor in eigener Halle 23:28 (12:16) gegen DHfK Leipzig und musste die Tabellenführung an die Sachsen abgeben.

Sieben Tore von Nationalmannschafts-Kapitän Uwe Gensheimer reichten den Löwen nicht, auf der Gegenseite war Linksaußen Lukas Binder mit sechs Treffern bester Werfer. 

Anzeige

Magdeburg klettert in der Tabelle

Besser machte es der SC Magdeburg, der sich mit dem 28:22 (13:11) bei den Eulen Ludwigshafen auf den dritten Tabellenplatz hinter Leipzig und der SG Flensburg-Handewitt vorschob.

Meistgelesene Artikel

Flensburg war am Donnerstag in der Bundesliga spielfrei, die Mannschaft von Trainer Maik Machulla musste in der Champions League beim letztjährigen Sieger Vardar Skopje in Nordmazedonien antreten.

Einen Dämpfer gab es für den Bergischen HC bei der 20:22 (13:13)-Heimniederlage gegen die HSG Wetzlar. Den einzigen Heimsieg verbuchten die Füchse Berlin mit dem 31:27 (12:11) gegen die TSV Hannover-Burgdorf.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image