vergrößernverkleinern
Der Schwede Gottfridsson traf siebenmal für Flensburg
Der Schwede Gottfridsson traf siebenmal für Flensburg © AFP/SID/JONATHAN NACKSTRAND
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Flensburg-Handewitt hat sich mit dem vierten Sieg nacheinander in der Spitzengruppe der HBL festgesetzt. Die Norddeutschen siegen zum siebten Mal im achten Spiel.

Der Handball-Rekordmeister THW Kiel hat die Bundesliga-Tabellenführung erfolgreich verteidigt. Bei Frisch Auf Göppingen siegte der Titelverteidiger 31:28 (15:12) und zog mit 16:2 Zählern wieder an den punktgleichen Rhein-Neckar Löwen vorbei. (Service: Tabelle der HBL)

Die SG Flensburg-Handewitt setzte sich mit dem vierten Sieg nacheinander in der Spitzengruppe fest. Das Team von Trainer Maik Machulla gewann bei der HBW Balingen-Weilstetten souverän mit 32:25 (16:9) und feierte damit den siebten Erfolg im achten Spiel. Die bislang einzige Niederlage hatte der Tabellendritte Mitte Oktober im Nordduell in Kiel kassiert.

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Anzeige

Bei der ersten Göppinger Heimniederlage der Saison erzielte Kiels Topwerfer Sander Sagosen neun Tore. Für die Gastgeber kam Marcel Schiller ebenfalls auf neun Treffer. 

Gegen Balingen waren der Schwede Jim Gottfridsson und der Norweger Göran Johannessen mit jeweils sieben Treffern die erfolgreichsten Werfer der Flensburger. Zudem erwischte Torhüter Torbjörn Bergerud einen starken Tag und wehrte zahlreiche Würfe der HBW ab. Für Balingen war es die siebte Niederlage im zehnten Spiel und die erste seit Anfang November.

Auch interessant

Zudem gewann am Sonntag DHfK Leipzig das Ostduell mit dem SC Magdeburg 33:29 (16:14), die Füchse Berlin setzten sich beim HSC 2000 Coburg 32:25 (15:11) durch, und TuSEM Essen und die TSV Hannover-Burgdorf trennten sich 26:26 (12:14).

Nächste Artikel
previous article imagenext article image