vergrößernverkleinern
Handball - Olympics: Day 8
Fabian Wiede (links) und Paul Drux fallen derzeit verletzt aus © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Das Lazarett der Füchse Berlin vergrößert sich: Nach Paul Drux verletzt sich auch Fabian Wiede schwerer. Das bereitet auch der Nationalmannschaft Sorgen.

Die deutschen Handballer bangen um den WM-Einsatz von Rückraumspieler Fabian Wiede (24).

Der Linkshänder von den Füchsen Berlin hatte sich im Finale der Klub-WM am vergangenen Freitag eine Innenbandverletzung zugezogen und fällt bis voraussichtlich Dezember aus. Für die anstehenden EM-Qualifikationsspiele am Mittwoch in Wetzlar gegen Israel und am Sonntag im Kosovo musste Wiede absagen.

Laut DHB-Vizepräsident und Füchse-Geschäftsführer Bob Hanning könne Wiede "auf die WM hoffen. Für uns als Verein wird es eine Herausforderung. Wir müssen nun den kommenden November überstehen." Vor Wiede hatte Paul Drux (Fußverletzung) als weiterer Berliner Nationalspieler verletzt passen müssen. Auch bei dem 23 Jahre alten Rückraumspieler steht hinter dem WM-Einsatz noch ein Fragezeichen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image