vergrößernverkleinern
Hendrik Pekeler war mit fünf Toren bester Werfer
Hendrik Pekeler war mit fünf Toren bester Werfer © FIRO/FIRO/SID
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die deutschen Handballer haben beim Debüt ihres Bundestrainers Alfred Gislason einen mühevollen Sieg errungen.

Düsseldorf (SID) - Die deutschen Handballer haben beim Debüt ihres Bundestrainers Alfred Gislason einen mühevollen Sieg errungen. Die DHB-Männer setzten sich zum Auftakt der EM-Qualifikation mit 25:21 (9:13) gegen Bosnien-Herzegowina durch. Wegen der Corona-Pandemie hatte Gislason nach seiner Inthronisierung als Nachfolger von Christian Prokop 273 Tage auf seine Premiere an der Seitenlinie warten müssen.

Der Kieler Hendrik Pekeler war mit fünf Treffern vor der Geisterkulisse im Düsseldorfer ISS Dome der beste Werfer für die Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB), die erst nach der Pause ins Spiel fand. Die Bosnier, die nach mehreren Coronafällen im Team mit elf Feldspielern und einem Torhüter angereist waren, bauten in der zweiten Halbzeit merklich ab.

Am Sonntag (15.15 Uhr/ZDF) steht für Deutschland in Tallinn gegen Estland das zweite Spiel im Rahmen der EM-Quali an. Der dritte DHB-Gegner in Qualifikationsgruppe 2 ist Österreich. Die jeweils ersten beiden Teams sowie die vier besten Dritten der insgesamt acht Qualifikationsgruppen sichern sich ihr Ticket für die EM-Endrunde 2022 in Ungarn und der Slowakei.

Anzeige
Nächste Artikel
previous article imagenext article image