vergrößernverkleinern
Johannes Bitter kritisiert die Teilnahme von Kap Verde
Johannes Bitter kritisiert die Teilnahme von Kap Verde © FIRO/FIRO/SID
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Bundestrainer Alfred Gislason setzt im ersten von zwei EM-Qualifikationsspielen gegen Österreich auf die Torhüter Andreas Wolff und Johannes Bitter.

Bundestrainer Alfred Gislason setzt im ersten von zwei EM-Qualifikationsspielen gegen Österreich auf das Torhütergespann Andreas Wolff und Johannes Bitter.

Beide Keeper stehen im 16-köpfigen Aufgebot für die Partie am Mittwoch (13.45 Uhr) in Graz. Das gab der Deutsche Handballbund (DHB) nach der technischen Besprechung am Morgen bekannt. Das Duo Wolff/Bitter hatte auch bei der EM vor einem Jahr im deutschen Tor gestanden.

Auch interessant

Silvio Heinevetter, dritter Torhüter im deutschen WM-Kader, wurde von Bundestrainer Alfred Gislason ebenso nicht für das vorletzte Länderspiel vor der WM in Ägypten (13. bis 31. Januar) nominiert wie 2016-Europameister Christian Dissinger und DHB-Novize Antonio Metzner. Spielmacher Marian Michalczik muss wegen einer Augenverletzung passen und reiste erst gar nicht mit in die Steiermark.

Anzeige

Das zweite Duell mit dem österreichischen Nachbarn findet am Sonntag (18.10 Uhr/ARD) in Köln statt. Es ist zugleich die Generalprobe für das Turnier in Nordafrika.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image