vergrößernverkleinern
Der Weltmeister fährt den zweiten Sieg ein
Der Weltmeister fährt den zweiten Sieg ein © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Titelverteidiger Spanien, Mitfavorit Kroatien und Gastgeber Katar haben bei der Handball-WM in Doha Kurs auf das Achtelfinale genommen.

Nach den Iberern (29:27 gegen Brasilien) feierten auch der kroatische WM-Dritte und die mit internationalen Stars gespickten Katari den zweiten Sieg im zweiten Spiel.

Kroatien bezwang Tunesien 28:25 (14:13), Katar siegte vor den Augen des deutschen IOC-Präsidenten Thomas Bach gegen Außenseiter Chile mit 27:20 (15:9).

Anzeige

Die hoch gehandelten Spanier konnten im Duell mit Brasilien allerdings erneut nicht überzeugen.

Bis zur 45. Minute (23:23) gestalteten die Südamerikaner das Spiel ausgeglichen, dann zog der Weltmeister von 2013 davon. Bester Werfer in der Duhail-Arena von Doha war Joan Canellas vom deutschen Rekordmeister THW Kiel, der mit neun Treffern zum Spieler des Spiels gekürt wurde.

Zudem überzeugte Torhüter Jose Manuel Sierra mit zahlreichen Paraden.

HANDBALL-WC-2015-QAT-CHI-Hassan Mabrouk
HANDBALL-WC-2015-QAT-CHI-Hassan Mabrouk © Getty Images

Auch Slowenien hielt sich am zweiten Spieltag mit einem 34:29 (15:8)-Erfolg gegen Weißrussland schadlos.

Die Osteuropäer führen die Gruppe A dank des besseren Torverhältnisses vor Katar und Spanien an. Brasilien, Weißrussland und Chile stehen dagegen noch ohne Punkt da.

Kroatien tat sich gegen Tunesien nur im ersten Durchgang schwer und liegt in Gruppe B mit vier Zählern gleichauf mit Mazedonien, das beim 33:31 (19:17) gegen Iran seinen zweiten Sieg einfuhr.

Österreich feierte beim 23:21 (11:12) gegen Bosnien den ersten Sieg.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image