vergrößernverkleinern
Olympics Day 4 - Handball
Bei der EM wurde das Teilnehmerfeld bereits aufgestockt © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Der Handball-Weltverband will Weltmeisterschaften künftig mit noch mehr Teams durchführen - weil auch schon an der EM mehr Mannschaften teilnehmen.

Handball-Weltmeisterschaften werden künftig aller Voraussicht nach mit 32 statt wie bisher mit 24 Mannschaften ausgetragen.

Der Weltverband IHF bestätigte dem Fachmagazin Handballwoche, dass eine Entscheidung möglicherweise bereits am Rande der Vereins-WM vom 16. bis 19. Oktober in Doha fällt.

IHF-Präsident Hassan Moustafa hat einen Arbeitskreis gebildet und sich mit Mitgliedern des IHF-Rates intensiv ausgetauscht. 

Bei der EM wird's vorgemacht

Vorlage für diese Überlegungen ist die Tatsache, dass ab der EM 2020 in Österreich, Schweden und Norwegen die Europameisterschaften mit 24 statt bisher 16 Teams ausgetragen werden.

"Wenn wir in Europa auf 24 Mannschaften aufstocken, macht es international natürlich Sinn, auf 32 Teilnehmer zu gehen", sagte der Präsident der Europäischen Handball Föderation EHF, Michael Wiederer: "Das bringt nicht nur Europa etwas, sondern gibt auch anderen Kontinenten die Chance, sich weiterzuentwickeln."

Die Weltmeisterschaft in Deutschland und Dänemark im Januar 2019 wird unabhängig von einer Entscheidung in Doha mit 24 Teams gespielt.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image