vergrößernverkleinern
Joachim Löw drückt den deutschen Handballern vor dem Halbfinale die Daumen
Joachim Löw drückt den deutschen Handballern vor dem Halbfinale die Daumen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Hamburg - Vor dem Halbfinalspiel gegen Norwegen schicken Bundeskanzlerin Angela Merkel und Fußball-Nationaltrainer Joachim Löw den deutschen Handballern eine Videobotschaft.

Bundeskanzlerin Angela Merkel und Fußball-Bundestrainer Joachim Löw haben den deutschen Handballern wenige Stunden vor dem Halbfinale gegen Vize-Weltmeister Norwegen (ab 20.30 Uhr hier im LIVETICKER) in einer Videobotschaft viel Glück gewünscht.

"Sie haben uns in all den Spielen verzückt mit ihren schnellen Spielzügen, aber auch mit ihrer Kraft und ihrem Zusammenhalt, und das hat sie weit gebracht. Und deshalb glaube ich, wenn sie diese Eigenschaften, die sie jetzt in den letzten Spielen gezeigt haben, heute noch einmal wieder aufs Feld bringen, dann wird es gelingen, dass sie noch einen Schritt weiter kommen", sagte Merkel und versprach: "Wir sind dabei."

Auch Löw wünschte gutes Gelingen. "Wir vom DFB, die Nationalmannschaft und ich als Trainer drücken euch gegen Norwegen alle Daumen. Natürlich auch für das Finale in Dänemark", sagte Löw: "Es gibt nichts Schöneres, als einen Titel zu gewinnen, Weltmeister zu werden. Ich glaube, ganz Deutschland steht hinter euch."

Anzeige

Auch Angela Merkel wünscht Handballern Erfolg

Der Weltmeister-Trainer von 2014 zeigte sich zudem begeistert von den bisherigen Auftritten des im Turnierverlaufs bislang ungeschlagenen DHB-Teams: "Ich habe jetzt fast alle Spiele von euch gesehen. Ich möchte euch für eure Leistungen ein ganz, ganz großes Kompliment aussprechen. Euer Einsatz, eure Leidenschaft und eure Spielfreude kommen nicht nur in der Halle gut an, sondern auch zu Hause an den Bildschirmen."

Bereits am Donnerstag hatte Bundeskanzlerin Angela Merkel in einem Telefongespräch mit Bundestrainer Christian Prokop den deutschen Handballern alles Gute für das WM-Halbfinale gewünscht. "Das ist eine besondere Ehre", sagte Prokop: "Den Anruf und die guten Wünsche der Bundeskanzlerin empfinden wir als Kompliment für unsere gesamte Leistung in diesem Turnier und die Begeisterung, die wir den Menschen vermitteln."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image