vergrößernverkleinern
Die deutschen Hockey-Männer (weiß) unterlagen Spanien nach Shootout
Die deutschen Hockey-Männer (weiß) unterlagen Spanien nach Shootout © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

In der Pro League muss sich Deutschland in Spanien erst im Shootout geschlagen geben. Nächster Gegner ist Erzrivale Niederlande.

Die deutschen Hockey-Männer haben in der Pro League einen Rückschlag kassiert.

Das Team von Bundestrainer Stefan Kermas verlor am Freitag in Spanien nach Shootout mit 3:4, nach regulärer Spielzeit hatte es 4:4 (1:1) gestanden. In der Tabelle ist die Mannschaft um Kapitän Martin Häner Fünfter.

Lukas Windfeder (14.), Mats Grambusch (35.), Häner (48.) und Moritz Rothländer (55.) brachten die Auswahl des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) immer wieder zurück ins Spiel. Für Spanien trugen sich Alvaro Iglesias (6.), Vicenc Ruiz (36.), Xavi Lleonart (47.) und Pau Quemada (49.) in die Torschützenliste ein.

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Beim nächsten Duell tritt die deutsche Mannschaft erstmals in der globalen Serie vor eigener Kulisse an. Am 26. April ist der Gegner im Hockeypark von Mönchengladbach der Erzrivale Niederlande.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image