vergrößernverkleinern
Netherlands v Germany - Women's FIH Field Hockey Pro League
Netherlands v Germany - Women's FIH Field Hockey Pro League © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die deutsche Hockey-Nationalmannschaft verliert das Halbfinale gegen den Weltmeister und wartet weiter auf den ersten internationalen Titel seit sechs Jahren.

Die deutschen Hockey-Frauen haben ihr Halbfinale beim Grand Final der erstmals ausgetragenen Pro League in Amsterdam verloren.

Das Team von Bundestrainer Xavier Reckinger unterlag Weltmeister Niederlande mit 1:2 (1:0). Damit wartet die Auswahl des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) weiter auf den ersten internationalen Titelgewinn seit sechs Jahren. 

Wichtige Erfahrung für die EM

"Am Ende ist der Sieg für Holland verdient. Wir haben über weite Strecken gut verteidigt, aber es am Ende in der Druckphase nicht mehr geschafft, die Ruhe zu bewahren", sagte Reckinger.

Anzeige

Und im Hinblick auf die EM im belgischen Antwerpen (17. bis 25. August) ergänzte er: "Es sind nur zwei, drei Fehler am Ende, die uns den Sieg kosten – das ist auf dem Level so. Und wir müssen das als ganz wichtige Erfahrung mit auf den Weg zur EM nehmen."

Im Spiel um Platz drei trifft das deutsche Team am Samstag (14.30 Uhr) auf den Weltranglistenvierten Argentinien.

Meistgelesene Artikel

Im Finale stehen sich im Anschluss der Weltranglistenerste Niederlande und der WM-Vierte Australien gegenüber. Im ersten Halbfinale hatte Australien mit 4:3 (1:1, 1:1) im Shootout die Oberhand behalten.

Nachdem die Deutschen durch den Treffer von Rebecca Grote (14.) und dank der starken Leistung von Torfrau Nathalie Kubalski lange Zeit in Führung lagen, drehten die Gastgeberinnen schließlich durch die späten Tore von Frederique Matla (52.) und Lidewij Welten (56.) die Begegnung.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image