vergrößernverkleinern
Hannah Gablac traf für die deutschen Hockey-Damen
Hannah Gablac traf für die deutschen Hockey-Damen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die deutschen Hockey-Damen befinden sich bei der EM in Antwerpen weiter auf Halbfinal-Kurs. Hannah Gablac rettet dem DHB-Team ein Remis gegen England.

Die deutschen Hockey-Damen liegen bei der EM in Antwerpen weiter auf Halbfinal-Kurs.

Die Mannschaft von Bundestrainer Xavier Reckinger erkämpfte sich am zweiten Spieltag gegen England ein 1:1 (0:1) und benötigt zum Einzug in die Vorschlussrunde am Mittwoch (12.15 Uhr) gegen Irland nur noch einen Punkt.

Meistgelesene Artikel

Zum EM-Auftakt hatte die Auswahl des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) gegen Weißrussland einen Kantersieg (13:0) gefeiert. (SERVICE: Feldhockey-EM - Damen-Spielplan)

Anzeige

Europameister qualifiziert sich direkt für Olympia

Gegen England lief der Olympia-Bronzemedaillen-Gewinner nach einem Treffer von Lily Owsley (24.) zunächst einem Rückstand hinterher. Hannah Gablac (45.) vom Club an der Alster gelang aber der verdiente Ausgleich. Dadurch wahrte das DHB-Team als Tabellenführer der Gruppe B auch seine Chance auf den Gruppensieg.

"Ich bin froh, dass es in der zweiten Hälfte eine klare Steigerung gegeben hat. Das nehmen wir mit ins Irland-Spiel. Es ist jetzt wie ein Viertelfinale für uns, auf das wir uns genau vorbereiten werden", sagte Reckinger.

Der Europameister qualifiziert sich direkt für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image