vergrößernverkleinern
Ein Fan des SC Internacional trauert nach dem Abstieg in die Zweite Liga
Ein Fan des SC Internacional trauert nach dem Abstieg in die Zweite Liga © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der brasilianische Traditionsklub SC Internacional steigt erstmals aus der ersten Liga ab. Damit gibt es nur noch vier Gründungsmitglieder aus der Premierensaison 1971.

Nach 46 Jahren Erstligazugehörigkeit muss Brasiliens Traditionsklub SC Internacional aus Porto Alegre erstmals den Gang in die zweite Liga antreten.

Das 1:1 am letzten Spieltag bei Fluminense Rio de Janeiro rettete den Tabellen-17. der 20 Teams umfassenden Liga nicht mehr vor dem Abstieg. Damit sind aus der Premierensaison 1971 nur noch Cruzeiro Belo Horizonte, Flamengo Rio de Janeiro, der FC Santos und FC Sao Paulo als Gründungsmitglieder dabei.

Beste Zeit mit Falcao

"Dino" Internacional hatte mit Klubidol und Selecao-Star Falcao 1975, 1976 und 1979 die brasilianische Meisterschaft gewonnen, dazu 1992 im nationalen Pokal triumphiert.

Anzeige

Das erfolgreichste Jahr der Vereinshistorie war 2006 mit dem Gewinn des Libertadores Cups und der Klub-Weltmeisterschaft. Zu den Inter-Stars zählt auch der ehemalige Bundesliga-Spieler Carlos Dunga, der den Klub 1999 mit einem Tor am letzten Spieltag noch vor dem Abstieg gerettet hatte.

Gedenken an Absturzopfer

Der 38. und letzte Spieltag der Serie A, den der bereits zuvor feststehende Meister Palmeiras Sao Paulo mit einem 2:1 bei Vitoria Bahia beendete, war von zahlreichen Gedenkgesten und einer Schweigeminute für die 71 Toten der Flugzeugtragödie um den Erstligisten Chapecoense gekennzeichnet.

Der Tabellenelfte trat am Sonntag wie Gegner Atletico Mineiro aus Belo Horizonte nicht zum Spiel in Chapeco an, das daraufhin als sogenanntes walkover mit 0:3 für beide Teams gewertet wurde.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image