vergrößernverkleinern
FBL-AUS-BRA-ARG
FBL-AUS-BRA-ARG © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Jorge Sampaoli feiert im "Superclasico" gegen Brasilien sein Debüt als Argentinien-Trainer. Sein Gegenüber hat zwei Bayern-Profis im Aufgebot.

Ein Debüt, ein Comeback, ein Neustart - und das vor 100.000 Fans: Beim "Superclásico de las Américas" zwischen Rekord-WM-Champion Brasilien und Vize-Weltmeister Argentinien in Down Under stehen neben Argentiniens neuem Nationaltrainer Jorge Sampaoli vor allem zwei Bayern-"Bankdrücker" im Fokus.

Während der Münchner Rafinha am Freitag (12.05 Uhr im LIVETICKER) in Melbourne/Australien seine Rückkehr in die Seleção feiert, kämpft Kollege Douglas Costa bei seinem Neustart um einen Platz im brasilianischen WM-Kader. Beide werden es allerdings schwer haben auf Einsatzzeit zu kommen.

Und während Brasilien-Coach Tite seine Alternativen für das WM-Turnier 2018 testet, wird für Sampaoli schon bei seinem Debüt acht Tage nach seiner Präsentation als neuer Gaucho-Coach die Zeit knapp. Denn am 31. August steht für den Tabellenfünften in Uruguay das erste von vier Endspielen um eines der vier Direkttickets nach Russland auf dem Programm.

Anzeige

Messi reist extra aus China an

"Die Freundschaftsspiele geben dir eine Chance zu erkennen, welchen Grad an Kompatibilität die Spieler besitzen", sagte der 57-Jährige und lobte vorab schon mal Hoffnungsträger Lionel Messi. "Wenn der beste Spieler der Welt seine persönlichen Angelegenheiten hintanstellt und selbst aus China anreist, muss man das hoch einschätzen", so der neue Vorgesetzte des Barcelona-Stars.

Vier Tage später in Singapur wird Messi jedoch nicht dabei sein. Weil der 29-Jährige nach Hause reist, um seine Hochzeit am 30. Juni vorzubereiten. Dann muss auch der Dribbelkünstler mal auf einem "Bänkchen" Platz nehmen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image