vergrößernverkleinern
FBL-WC-2018-ALB-MKD
Gianni De Biasi führte Albanien 2016 erstmals zu einer Europameisterschaft © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Nach Ende der WM-Qualifikation muss sich albanische Verband einen neuen Nationaltrainer suchen. Gianni De Biasi sucht eine neue Herausforderung.

Der albanische Nationaltrainer Gianni De Biasi hat seinen Rückzug zum Ende der WM-Qualifikation im Oktober angekündigt. Es sei an der Zeit, sich neuen Herausforderungen zu stellen, sagte der 60-jährige Italiener am Dienstag.

"Albaniens Nationalmannschaft ist jetzt eine Maschine, die gut funktioniert", führte De Biasi aus, der das Team seit Dezember 2011 betreut. Unter De Biasi hatte sich Albanien 2016 erstmals für eine Europameisterschaft qualifiziert, in Frankreich schied das Team mit einem Sieg und zwei Niederlagen in der Vorrunde aus.

In der Qualifikation für die WM 2018 in Russland ist Albanien in Gruppe G hinter den Ex-Weltmeistern Spanien und Italien Dritter und hat nur noch theoretische Qualifikationschancen.

Anzeige
Nächste Artikel
previous article imagenext article image