vergrößernverkleinern
Zlatan Ibrahimovic erholt sich gerade von einem Kreuzbandriss © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Dämpfer für Zlatan Ibrahimovic: Die schwedischen Fans sprechen sich mehrheitlich gegen sein Comeback in der Nationalmannschaft aus. Trainer und Nationalspieler sehen das anders.

Schwedens Fußballfans haben einer Rückkehr von Superstar Zlatan Ibrahimovic von Manchester United ins schwedische Nationalteam eine klare Absage erteilt.

In einer Umfrage der größten schwedischen Zeitung Aftonbladet votierten 65 Prozent der über 100.000 Befragten gegen ein Comeback des derzeit verletzten Stürmers.

Das Blatt hatte zum Votum aufgerufen, nachdem einige schwedische Nationalspieler, darunter Stürmer John Guidetti von Celta Vigo, eine Rückkehr von Ibra bei einer möglichen Teilnahme an der Weltmeisterschaft 2018 in Russland ins Gespräch gebracht hatten.

Anzeige

Auch Schwedens Ex-Nationalcoach Lars Lagerbäck, derzeit Nationaltrainer Norwegens, hatte den Vorschlag begrüßt.

MLS statt ManUnited?

Ibrahimovic erholt sich derzeit von den Folgen eines Kreuzbandrisses und steht noch ohne Verein für die kommende Spielzeit da. Sein bisheriger Arbeitgeber, der englische Rekordmeister Manchester United, hatte den Vertrag mit dem Torjäger aufgrund der schweren Verletzung nicht verlängert.

Schwedische Medien bringen den 35-Jährigen mit L.A. Galaxy aus der MLS in Verbindung.

Ibrahimovic hatte seine Nationalmannschafts-Karriere nach dem enttäuschenden Vorrunden-Aus der Schweden bei der Europameisterschaft 2016 in Frankreich beendet. Der 1,95-Meter-Mann bestritt 116 A-Länderspiele für die Skandinavier, in denen er 62 Treffer erzielte.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image