vergrößernverkleinern
Jürgen Klinsmann hatte auch nach seinem Rauswurf - zumindest finanziell - gut lachen
Jürgen Klinsmann wurde im November 2016 entlassen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Dem US-Verband kommt die Entlassung von Nationaltrainer Jürgen Klinsmann teuer zu stehen - nach Medienberichten mehrere Millionen Euro.

Der Rausschmiss von Nationaltrainer Jürgen Klinsmann ist den US-Fußballverband USSF offenbar teuer zu stehen gekommen.

Wie der Guardian am Donnerstag berichtete, weist ein am Mittwoch veröffentlichtes Dokument der USSF eine Zahlung von 6,2 Millionen Dollar (ca. 5,5 Mio. Euro) im Zusammenhang mit der Entlassung des 52-jährigen Klinsmann und seines Trainerstabs auf.

Klinsmann war im November 2016 von seinem Posten entbunden worden, nachdem das US-Team in der Qualifikation zur Weltmeisterschaft 2018 Niederlagen gegen Mexiko und Costa Rica kassiert hatte. In 98 Spielen als Nationalcoach der USA gelangen Klinsmann 55 Siege bei 28 Niederlagen.

Anzeige
Nächste Artikel
previous article imagenext article image