vergrößernverkleinern
MOROCCO-MALI-FBL-FIFA
MOROCCO-MALI-FBL-FIFA © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der ehemalige französische Nationalspieler tritt nach der verpassten Qualifikation für die WM als Nationaltrainer zurück. Giresse fürchtet um seine Sicherheit.

Der frühere französische Fußballstar Alain Giresse (65) ist als Nationaltrainer Malis zurückgetreten. Dies gab der nationale Verband FEMAFOOT am Donnerstag bekannt. Giresse habe nach dem verpassten WM-Ticket Sorgen um seine persönliche Sicherheit geäußert.

Zwei Spieltage vor Ende der afrikanischen Ausscheidung haben Malis Adler keine Chance mehr auf die Qualifikation zur WM 2018 und müssen weiter auf ihre erste Endrunden-Teilnahme warten.

Giresse, als nur 1,63 m großer Mittelfeldspieler mit Michel Platini und Jean Tigana das Herz der großen französischen Mannschaft der 80er Jahre, war seit 2015 zum zweiten Mal Trainer des westafrikanischen Landes. Zuvor hatte er Mali bereits von 2010 bis 2012 trainiert.

Anzeige
Nächste Artikel
previous article imagenext article image