vergrößernverkleinern
Brentford v Queens Park Rangers - Sky Bet Championship
Alex Smithies war ziel des "Urin-Anschlags" © Getty Images

In Englands zweiter Liga versucht ein Fan angeblich, dem Torhüter des Gegners eine mit Urin gefüllte Flasche unterzujubeln. Jetzt droht ihm mächtig Ärger.

In England muss sich ein Anhänger des Zweitligisten FC Middlesbrough für ein ziemlich unappetitliches Vergehen vor Gericht verantworten.

Der Mann wird beschuldigt, beim 3:0 (2:0) seines Klubs am Samstag bei den Queens Park Rangers in eine Trinkflasche gepinkelt und diese dann hinter das Tor des Gegners geworfen zu haben. Ob QPR-Torwart Alex Smithies aus der Flasche getrunken hat, ist bislang unklar.

Der Mann wurde zwischenzeitlich festgenommen. Woher er die Flasche, die vermeintlich zur Ausrüstung der Rangers gehörte, hatte, blieb offen - möglicherweise hatte ein "Flitzer" diese zuvor mitgenommen. Dem Flaschenpinkler droht als Strafe mindestens eine Sperre für alle Spiele seines Teams.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel