vergrößernverkleinern
MLS Announces New Team In Miami
David Beckhams Pläne für seinen MLS-Klub in Miami werden konkreter: Rooney, Ronaldo und Ancelotti © Getty Images
teilentwitternE-MailKommentare

David Beckham hat große Pläne mit Miami in der MLS: Der Weltstar will Carlo Ancelotti, Wayne Rooney und Cristiano Ronaldo nach Florida locken.

Nachdem David Beckham den Zuschlag für einen MLS-Klub in Miami bekommen hat, werden die Planspiele der englischen Fußball-Legende konkreter.

Der 42-Jährige kokettiert von Anfang an mit großen Namen der Fußball-Welt. Denn Beckham weiß genau, wie Stars aus Europa seinen Verein, für den es bislang weder Name noch Farben noch Logo gibt, anschieben könnten - er selbst war einst in derselben Rolle.

Laut dem Mirror soll der Miteigentümer des künftigen MLS-Klubs unter anderem seinen früheren Coach Carlo Ancelotti kontaktiert haben, unter dem er 2012/13 mit Paris Saint-Germain die französische Meisterschaft gewann. 

Beckham lockt Rooney und Ronaldo

Neben dem Ex-Bayern-Trainer soll auch ein ehemaliger Team-Kollege aus der englischen Nationalmannschaft über den Atlantik gelockt werden: Wayne Rooney.

Der 32-jährige Stürmer kehrte im vergangenen Sommer zu seinem Jugendverein zurück und steht noch bis 2019 bei Everton unter Vertrag. Dort kam er bislang auf 14 Scorer-Punkte in 35 Spielen.

Rooney hat allerdings schon mehrmals darüber gesprochen, seine Karriere in der MLS auszuklingen zu lassen. Das fußballverrückte Miami wäre im kommenden Jahr keine schlechte Adresse.

Der ebenfalls gehandelte Cristiano Ronaldo ist dagegen außer Reichweite für Beckham und Co. - zumindest noch bis zu seinem Vertragsende bei Real Madrid. Das wäre 2021.

Dann wäre der portugiesische Weltfußballer 36 Jahre alt und könnte Beckhams Lockrufen erlegen.

CR7 soll Schweinsteiger und Ibrahimovic folgen

Beckham selbst war 2007 einer der ersten Fußballer mit Weltruhm, der in der MLS einen Vertrag unterzeichnete. Der langjährige Kapitän der englischen Nationalmannschaft spielte bis 2012 für die Los Angeles Galaxy, die vor kurzem Zlatan Ibrahimovic verpflichtet haben.

Dem heute 42-Jährigen folgten etliche Stars - wenn auch viele erst im Herbst der Karriere. Weltmeister Bastian Schweinsteiger unterschrieb zuletzt für eine weitere Saison bei Chicago Fire. Beckham kennt den Markt in Europa und die Bedürfnisse der Stars und könnte so ein entscheidender Faktor für die Karriereplanung vieler Topspieler werden. 

Mit Beckham wuchs in den USA die Beliebtheit der Liga und des Fußballs, der neben American Football, Basketball, Baseball und Eishockey aber weiterhin einen schweren Stand hat – außer in Miami. Da erhielt die Leidenschaft durch Beckham weiteres Feuer.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel