vergrößernverkleinern
Thorsten Fink begann seine Trainerkarriere 2006 in der Jugend von Red Bull Salzburg
Thorsten Fink begann seine Trainerkarriere 2006 in der Jugend von Red Bull Salzburg © Getty Images
teilenE-MailKommentare

München - Ex-Bayern-Profi Thorsten Fink wird Trainer beim Schweizer Rekordmeister Grashoppers Zürich. Bei SPORT1 spricht der 50-Jährige über die neue Aufgabe.

Thorsten Fink geht seine neue Aufgabe beim Schweizer Rekordmeister Grasshoppers Zürich mit Feuereifer an. 

"Ich freue mich total auf die neue Aufgabe. Ich komme zu einem großen Traditionsverein. Da gibt es super Leute um mich herum, die mir helfen werden im neuen Umfeld", sagte Fink zu SPORT1: "Es gibt in Zürich eine überragende Nachwuchsabteilung mit einer tollen Infrastruktur. Das ist alles sehr spannend für mich."

Am Montagabend hatte der Traditionsverein mitgeteilt, dass der 50-Jährige ab sofort neuer Chefcoach ist.

Einjahresvertrag mit Option

Der ehemalige Trainer des Hamburger SV unterschrieb einen Vertrag über ein Jahr mit der Option auf eine weitere Saison. Fink folgt auf den ehemaligen Stuttgarter Bundesligaprofi Murat Yakin.

"Die Grashoppers sind ein Verein, der im Moment zwar etwas angeschlagen ist, aber es gibt immer noch ein Riesen-Potenzial. Von daher reizt mich die Aufgabe ungemein."

Für Fink ist es eine Rückkehr in die Super League, er arbeitete bereits beim FC Basel, mit dem er 2010 das Double gewann und 2011 nochmals Meister wurde.

"Ich kenne den Verein schon länger", erklärte Fink, "weil ich in der Schweiz schon mal gearbeitet habe und die Liga dort auch all die Jahre verfolgt habe".

"Starke Herausforderung"

Es sei "wirklich eine tolle Aufgabe, eine starke Herausforderung, auch mal etwas anderes in der Schweiz zu machen als Basel. Hier möchte ich ähnlich erfolgreich sein wie damals beim FCB."

Über seine Ziele sagte Fink: "Ich will in Zürich eine langfristige Philosophie mit aufbauen und verfolgen, um eine gewisse Nachhaltigkeit im Verein zu gewährleisten."

Im Februar war Fink beim österreichischen Bundesligisten FK Austria Wien nach drei Jahren Amtszeit entlassen worden. Zuvor war er in Zypern bei Apoel Nikosia tätig gewesen.

Als Spieler gewann Fink viermal die deutsche Meisterschaft und wurde 2001 Champions-League-Sieger.

Als Assistenzcoach bringt Fink Sebastian Hahn mit. Dieser begleitete den neuen Grashoppers-Coach in den vergangenen Jahren bereits bei dessen vorherigen Trainerstationen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image