vergrößernverkleinern
© Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Sturm Graz mit Trainer Heiko Vogel gewinnt das Finale im ÖFB-Cup gegen Red Bull Salzburg nach Verlängerung. Ein Ex-Bundesligaprofi fliegt vom Platz.

Der österreichische Fußballklub Sturm Graz mit dem deutschen Trainer Heiko Vogel hat das Finale im ÖFB-Cup gegen Red Bull Salzburg mit 1:0 (0:0) nach Verlängerung für sich entschieden.

Das entscheidende Tor erzielte Stefan Hierländer in der 112. Minute.

Salzburg spielte nach einer Gelb-Roten Karte gegen den ehemaligen Bundesligaprofi Andre Ramalho ab der 71. Minute in Unterzahl. Für Graz ist es der fünfte Pokalsieg der Vereinsgeschichte.

Anzeige

Die von Marco Rose trainierten Salzburger verpassten damit das fünfte Double nacheinander. Am vergangenen Wochenende hatte Salzburg noch mit 4:1 gegen Graz gewonnen und sich damit die Meisterschaft gesichert.

In der Europa League war das Rose-Team im Halbfinale an Olympique Marseille gescheitert.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image