vergrößernverkleinern
Taison musste kurz nach der WM ein Entführungsdrama um seine Mutter verkraften
Taison musste kurz nach der WM ein Entführungsdrama um seine Mutter verkraften © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Geiselnahme in der brasilianischen Nationalmannschaft. Kurz nach dem bitteren WM-Aus in Russland wird die Mutter von Donezk-Linksaußen Taison entführt.

Ein Entführungsdrama um die Mutter von Brasiliens Fußball-Nationalspieler Taison hat am Montag nach nur wenigen Stunden ein glimpfliches Ende genommen. Rosangela Barcellos Freda (58) wurde vor der Tür des eigenen Hauses in ein Auto gezogen und verschleppt. Doch die Polizei ermittelte schnell das Versteck der Geiselnehmer und nahm noch vor Ort vier Tatverdächtige fest.

Taison, der bei der WM in Russland als Reservist in der Selecao nicht zum Einsatz kam, verbringt derzeit seinen Urlaub daheim in Pelotas/Südbrasilien. Der 30-Jährige von Ukraines Meister Schachtjor Donezk war jedoch zum Zeitpunkt der Tat nicht im Elternhaus.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image