vergrößernverkleinern
Argentinien erneut ohne Lionel Messi bei Tests im Oktober
Lionel Messi fehlt dem argentinischen Nationalteam © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Die argentinische Nationalmannschaft mit Interimstrainer Lionel Scaloni verzichtet erneut auf seinen Superstar. Auch drei weitere Stars werden nicht nominiert.

Erneut ohne Superstar Lionel Messi bestreitet Argentinien seine Länderspiele in Saudi-Arabien gegen Irak (11. Oktober) und den Erzrivalen Brasilien (16. Oktober).

Der frühere Weltfußballer soll in Absprache mit Interimstrainer Lionel Scaloni bis zum Jahresende nicht mehr für die Albiceleste zum Einsatz kommen. Dagegen berief Scaloni erneut Mittelfeldspieler Santiago Ascacibar vom Bundesligisten VfB Stuttgart.

"Ich habe mit Messi gesprochen", sagte Scaloni bei der Nominierung für den Wüsten-Trip der Südamerikaner: "Wir sind stimmen überein, dass jetzt nicht die richtige Zeit für seine Rückkehr ist."

Star-Trio fehlt Argentinien ebenfalls

Messi hat nach Argentiniens Achtelfinal-Aus bei der WM-Endrunde im vergangenen Sommer in Russland noch nicht wieder für sein Heimatland gespielt. Außer auf den Topstar vom spanischen Meister FC Barcelona verzichtet Scaloni auch auf Sergio Agüero (Manchester City), Angel Di Maria (Paris St. Germain) und Gonzalo Higuain (AC Mailand).

Zu den Nutznießern von Scalonis Personalentscheidungen gehört auch Ascacibar. Der 21-Jährige darf in Saudi-Arabien erneut vorspielen, nachdem er im September gegen Guatemala sein Länderspiel-Debüt gefeiert hatte.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image