Modric widmet Auszeichnung seinen Mitspielern
teilenE-MailKommentare

München - Luka Modric will nach seinem Triumph bei der Wahl zu Europas Fußballer des Jahres nichts von einem Problem mit seinem Ex-Kollegen Cristiano Ronaldo wissen.

Nach der scharfen Kritik aus dem Lager von Cristiano Ronaldo am Triumph von Luka Modric bei der Wahl zu Europas Fußballer des Jahres hat der kroatische Vize-Weltmeister seinen ehemaligen Teamkollegen von Real Madrid in Schutz genommen.

"Ich habe ein gutes Verhältnis zu Cristiano. Daran hat sich nichts geändert und wird sich auch nichts ändern", sagte Modric nach dem Länderspiel zwischen Kroatien und Portugal (1:1), bei dem Ronaldo gefehlt hatte.

"Es ist einfach nur lächerlich", hatte Ronaldos Berater Jorge Mendes der portugiesischen Zeitung Record zuvor mit Blick auf den Sieg von Modric gesagt: "Es kann keinen Zweifel über den eigentlichen Gewinner geben, Ronaldo ist der Beste auf seiner Position." Auch Ronaldos Schwester echauffierte sich über die Niederlage ihres Bruders.

Ronaldo gratulierte Modric

Mittelfeld-Star Modric (32), bei der WM in Russland schon zum besten Spieler der Endrunde gekürt, hatte den viermaligen Sieger Ronaldo bei der Wahl der europäischen Dachorganisation UEFA entthront. Ronaldo (33) hatte vor seinem Wechsel zu Juventus Turin in diesem Sommer gemeinsam mit Modric bei Real zum dritten Mal in Serie die Champions League gewonnen.

"Es gibt kein Problem. Cristiano hat mir eine Nachricht gesendet, mir gratuliert und gesagt, dass er hofft, mich bald wieder zu sehen", beteuerte Modric nun.

Zu diesem Wiedersehen kommt es voraussichtlich am 24. September bei der Weltfußballer-Gala in London. Modric und Mohamed Salah, der ägyptische Torjäger des FC Liverpool, machen dem fünffachen Sieger Ronaldo die begehrte Trophäe streitig. 

-----

Lesen Sie auch:

Kroatiens Trainer schimpft über Ronaldo

Darum herrscht Ärger zwischen Ronaldo und Real

Nächste Artikel
previous article imagenext article image