vergrößernverkleinern
Dänemarks Nationalspieler streiten sich mit dem Verband um Werbeverträge
Dänemarks Nationalspieler streiten sich mit dem Verband um Werbeverträge © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Ein Streit über Sponsorenverträge droht der dänischen Nationalmannschaft die Teilnahme an der Europameisterschaft 2020 zu verhindern.

Der dänischen Nationalmannschaft droht der Bannstrahl der Europäischen Fußball-Union (UEFA). Dänemarks Verband DBU sucht händeringend nach einer Mannschaft, um in der Nations League gegen Wales antreten zu können. Aufgrund von Streitigkeiten um Werbeverträge mit dem Verband kam es bislang nicht zu einer Einigung mit dem Stammpersonal der dänischen Auswahl. Das berichten übereinstimmend verschiedene Medien.

Die Verhandlungen mit der Spielergewerkschaft fanden bis zuletzt keinen Abschluss. Eine Einigung zeichnete sich zuletzt nicht ab. Sollte der dänische Verband keine Mannschaft für das Pflichtspiel gegen Wales finden, drohen Sanktionen der UEFA - bis hin zu einer Sperre.

Dänisches Frauen-Team als "Vorbild"  

Schon beim Frauenteam hatte es Dissonanzen gegeben, sodass ein WM-Qualifikationsspiel gegen Schweden abgesagt werden musste. Die UEFA hatte daraufhin gedroht, dass bei einer Wiederholung eine Sperre drohe. Der DBU wurde im vergangenen November mit einer Geldstrafe in Höhe von 20.000 Euro belegt.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image