Völlig irre! Bolt sprintet in der Schwerelosigkeit
teilenE-MailKommentare

Weltmeister-Trainer Vicente Del Bosque zeigt großen Respekt vor dem kickenden Usain Bolt. Dem ehemaligen Sprint-Star rät er zu seiner bestimmten Position.

Der ehemalige spanische Weltmeister-Trainer Vicente Del Bosque sieht für den achtmaligen Sprint-Olympiasieger Usain Bolt die Zukunft im Fußball auf der Position des Außenverteidigers.

"Mit den Zuschauern und der Grundlinie im Rücken wäre er am nützlichsten", sagte Del Bosque in einem Interview auf dem Olympic Channel. "In ein Team, das stark auf Konter und schnelles Umschaltspiel im freien Raum setzt, würde er auf jeden Fall passen."

Für den Versuch, nach seiner langen und erfolgreichen Karriere als Leichtathlet im Profifußball einzusteigen, zollt der 67-Jährige dem Jamaikaner Respekt. "Mit 32 Jahren mit dem Profifußball zu beginnen, ist nicht normal. Er hat in seinem Leben eine Menge gewonnen, also ist es sein Recht zu sagen: 'Hey, ich möchte Fußballer werden'", meinte der ehemalige Coach von Real Madrid.

Bolt-Debüt beim australischen Erstligisten  

Bolt, Weltrekordhalter im 100-m- und 200-m-Sprint, absolviert derzeit ein Probetraining beim australischen Erstligisten Central Coast Mariners. Beim Vorbereitungsspiel (6:1 gegen Central Coast Select) durfte er zuletzt immerhin 19 Minuten als Linksaußen  ran.

Bolt hatte bereits mehrfach geäußert, dass er den Kindheitstraum Fußballprofi zu werden hegt und hatte zuvor unter anderem bei Bundesligist Borussia Dortmund mittrainiert.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image