vergrößernverkleinern
Bengali-Fode Koita (m.) wurde von der Wasserflasche eines Fans getroffen
Bengali-Fode Koita (m.) wurde von der Wasserflasche eines Fans getroffen © Getty Images
teilenE-MailKommentare

In der Türkei muss ein Pokalspiel zwischen Batman Petrolspor und Kasimpasa Istanbu abgebrochen werden. Zuvor wird ein Spieler von einer Flasche getroffen.

Eklat in der Türkei: Das Pokalspiel zwischen dem Viertligisten Batman Petrolspor und dem Erstligisten Kasimpasa Istanbul musste nach einem Zwischenfall abgebrochen werden.

Grund war die Verletzung von Istanbul-Stürmer Bengali-Fode Koita. Ein Fan hatte eine volle Wasserflasche auf Koita geworfen und diesen dabei im Gesicht getroffen.

Medienberichten zufolge soll der Werfer ein erst zwölfjähriger Junge gewesen sein.

Koita wird ins Krankenhaus gebracht

Koita ging daraufhin zu Boden und musste nach einer Behandlung auf dem Platz sogar ins Krankenhaus gebracht werden.

Der Franzose hatte wohl Glück im Unglück: Einem Bericht von CNN Türk zufolge hat Koita zwar ein Ödem im Gesicht, allerdings sei nichts gebrochen oder gerissen und keine Operation nötig.

Das Skandalspiel wurde beim Stand von 2:3 aus Sicht des Viertligisten abgebrochen und mit 0:2 gewertet.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image