vergrößernverkleinern
Nicklas Bendtner will gegen das Gerichtsurteil Berufung einlegen
Nicklas Bendtner will gegen das Gerichtsurteil Berufung einlegen © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Nicklas Bendtner wird von einem Gericht zu einer Haftstrafe von 50 Tagen verurteilt. Der Stürmer von Rosenborg Trondheim soll einen Taxifahrer geschlagen haben.

Der frühere Wolfsburger Nicklas Bendtner (30) ist nach seiner Attacke auf einen Taxifahrer zu einer 50-tägigen Gefängnisstrafe verurteilt worden. Ein Gericht in Kopenhagen kam nach Studium der Videobilder aus dem Fahrzeug zu diesem Urteil, das Bendtners Anwalt anfechten will. Der Däne Bendtner ist momentan für Rosenborg Trondheim in Norwegen aktiv.

Der 30-Jährige hatte sich zwar beim Klub für den Vorfall, bei dem der Fahrer einen Kieferbruch erlitten haben soll, entschuldigt. Zugleich beteuerte er aber seine Unschuld. Die Rede war von einer "Schutzreaktion" Bendtners für seine Begleiterin. Dies stand im Widerspruch zu den Aussagen des verletzten Fahrers sowie des Taxiunternehmens.

In seiner Zeit beim VfL Wolfsburg (2014 bis 2016) sorgte Bendtner mit seinem Verhalten abseits des Rasens immer wieder für Schlagzeilen. Über Nottingham Forest kam Bendtner 2017 nach Trondheim und wurde auf Anhieb Torschützenkönig in Norwegen. Bei vorherigen Engagements beim FC Arsenal oder Juventus Turin setzte er sich nicht durch.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image