vergrößernverkleinern
Japan v Saudi Arabia - AFC Asian Cup Round of 16
Japan v Saudi Arabia - AFC Asian Cup Round of 16 © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Freude bei Matthew Leckie, Robie Kruse, Genki Haraguchi und Yuya Osako. Alle vier Bundesligaprofis stehen mit ihren Nationalteams im Viertelfinale des Asien Cups.

Titelverteidiger Australien und Mitfavorit Japan sind ins Viertelfinale des Asien-Cups in den Vereinigten Arabischen Emiraten eingezogen.

Australien bezwang Usbekistan mit 4:2 im Elfmeterschießen, sowohl Mathew Leckie (Hertha BSC) als auch Robbie Kruse (VfL Bochum) trafen vom Punkt. Nach 120 Minuten hatte es 0:0 gestanden. Rekordgewinner Japan besiegte Saudi-Arabien mit 1:0 (1:0).

Leckie und Kruse wurden in der Begegnung in Al-Ain eingewechselt. Leckie und Kruse wurden in der Begegnung in Al-Ain eingewechselt. In der Runde der letzten Acht bekommt es Australien mit dem Gastgeber zu tun, der Kirgisistan mit Vitalij Lux vom Regionalligisten SSV Ulm nach Verlängerung mit 3:2 (2:2, 1:1) ausschaltete.

Anzeige

Die "Socceroos" sind erst seit 2006 Mitglied des asiatischen Kontinentalverbandes, bei bislang drei Teilnahmen haben sie zweimal das Finale erreicht.

Japan trifft auf Vietnam

Japan trifft in der kommenden Runde auf Vietnam. Den entscheidenden Treffer für die Mannschaft um die Bundesliga-Profis Genki Haraguchi und Yuya Osako markierte Abwehrspieler Takehiro Tomiyasu (20.).

Haraguchi von Hannover 96 spielte über 90 Minuten im linken Mittelfeld, während Werder Bremens Osaka nicht zum Einsatz kam. Japan hatte den Pokal bereits 1992, 2000, 2004 und 2011 gewonnen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image