vergrößernverkleinern
v, Fans des KRC Genk erhängen eine Puppe von ihrem Ex-Kapitän Alejandro Pozuelo im Stadion
v, Fans des KRC Genk erhängen eine Puppe von ihrem Ex-Kapitän Alejandro Pozuelo im Stadion © Twitter@talkingbaws.com
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Fans des KRC Genk sorgen mit einer grausamen Aktion für einen Eklat. Sie erhängen eine Puppe mit dem Trikot eines Spielers des Klubs im Stadion.

Mit einer äußerst geschmacklosen Aktion haben Fans des KRC Genk auf den Wechsel ihres Ex-Kapitäns in die MLS zum Toronto FC reagiert. Beim Gastspiel gegen Zulte Waregem hängten sie eine Gummipuppe, die ein Trikot des Spaniers Alejandro Pozuelo trug, an einem Behilfsgalgen auf.

Anschließend ließen die Anhänger die Puppe von einem Zug aus Pappe überrollen, der zuvor bei einer Choreo eingesetzt worden war.   

Verein reagiert entsetzt

Der Klub reagierte umgehend auf die Aktion und verurteile diese scharf. "Fußball ist Emotion, aber nicht auf Kosten unseres Vereins. (...) Was mit einer Puppe im Trikot von Pozuelo passiert ist, ist völlig inakzeptabel und wir hoffen, dass wir das nie wieder sehen werden", erklärte Genk in einem Statement.

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Pozuelo kam allerdings um das makabere Schauspiel herum. Eigentlich sollte die Partie sein Abschiedsspiel für den belgischen Erstligisten sein. Wie die belgische Zeitung HLN berichtete, besuchte der Spanier seinen schwerkranken Vater in Spanien und verzichtete auf die Partie.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image