vergrößernverkleinern
Thorsten Fink war seit April 2018 Trainer in Zürich
Thorsten Fink war seit April 2018 Trainer in Zürich © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Trainer Thorsten Fink muss nach nicht einmal einem Jahr bei den Grasshoppers Zürich gehen. Der Schweizer Erstligist schwebt in akuter Abstiegsgefahr.

Thorsten Fink ist nicht mehr Trainer der Grasshoppers Zürich.

Der Tabellenletzte der Schweizer Super League reagierte am Montag auf die sportliche Talfahrt von zuletzt acht sieglosen Spielen in Serie und trennte sich vom früheren Bayern-Profi. Zusammen mit Fink musste auch Sportchef Mathias Walther gehen.

Ein Nachfolger für den früheren HSV-Coach Fink steht noch nicht fest. Der 51-Jährige hatte den GC erst am 23. April 2018 von Murat Yakin übernommen, am Saisonende landete sein Team auf dem vorletzten Platz.

Anzeige
Meistgelesene Artikel

In der laufenden Spielzeit rutschte Finks Mannschaft nach einer 0:1-Niederlage im Kellerduell mit Xamax Neuchatel vor zwei Wochen auf den letzten Platz ab. In der Winterpause hatte der Klub Verstärkung aus der Bundesliga geholt: Die Offensivkräfte Caiuby (FC Augsburg) und Yoric Ravet (SC Freiburg) wechselt auf Leihbasis nach Zürich.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image