vergrößernverkleinern
Ein in Norwegen aktiver Fußballprofi wurde positiv auf das Opiat Morphin getestet
Ein in Norwegen aktiver Fußballprofi wurde positiv auf das Opiat Morphin getestet © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Dopingfall in der ersten norwegischen Liga. Ein Spieler des FK Hausgesund wird positiv getestet. Schuld soll ein aus Afrika stammendes Medikament sein.

Der senegalesische Fußball-Profi Ibrahima Wadji vom norwegischen Erstligisten FK Haugesund ist positiv auf das Opiat Morphin getestet worden. Das gab der Klub des 24-Jährigen bekannt.

Demnach erfolgte die Dopingprobe nach dem Ligaheimspiel am 19. Mai gegen Kristiansund BK (0:0).

Meistgelesene Artikel

Der Stürmer (vier Tore in zehn Saisonspielen) gab an, ein Mittel gegen Durchfall eingenommen zu haben, das seine Ehefrau im Senegal gekauft habe. Darin soll der im Wettkampf verbotene Stoff enthalten gewesen sein.

Anzeige

Die B-Probe wurde noch nicht geöffnet, der frühere Junioren-Nationalspieler Wadji ist bis auf Weiteres vom Spielbetrieb suspendiert.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image