vergrößernverkleinern
Argentina Training Session
Argentina Training Session © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

In einem Interview gibt Lionel Messi Einblicke in sein Privatleben und erklärt, warum sein Sohn Mateo bei Toren von Erzrivale Real Madrid jubelt.

Hängt da etwa bei Messis der Haussegen schief?

Wie Superstar Lionel Messi in einem Interview mit dem argentinischen Pay-TV-Sender TyC Sports zugab, jubelt sein Sohn Mateo bei Toren von Erzrivale Real Madrid.

Der Dreijährige mache das, um seinen älteren Bruder Thiago zu ärgern, der glühender Barca-Fan ist, so Messi. "Wenn im TV Madrid läuft und Real ein Tor schießt, ist Thiago ganz still. Aber Mateo brüllt: 'Tooor für Madrid!' und schaut dabei seinen Bruder an, den das ärgert", verriet der fünffache Weltfußballer mit einem Grinsen.

Anzeige

Doch auch der Vater bleibt von den Sticheleien des Filius nicht verschont. Als sie zu Hause Fußball spielten, wollte Mateo unbedingt Liverpool sein, da diese seinen Vater und Barcelona in der Champions League geschlagen haben.

"Auch Valencia wollte er mal sein. 'Valencia hat dich geschlagen, oder? Ich bin Valencia'", erzählte Messi den lachenden Journalisten.

Meistgelesene Artikel

Mateo Messi scheint ein echter Spaßvogel zu sein.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image