vergrößernverkleinern
Brazil v Germany: Semi Final - 2014 FIFA World Cup Brazil
Ob sich sein Team auch mit den Schiris anlegen wird? Marco Rodriguez (Mitte) ist jetzt Trainer © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Marco Rodriguez "wechselt die Fronten". Der Schiedsrichter des legendären Halbfinal-Siegs des DFB-Teams in Brasilien wird ab sofort als Trainer tätig sein.

Das ist mal ein ungewöhnlicher Karriere-Weg: Der Mexikaner Marco Rodriguez wird nach seiner Karriere als Schiedsrichter künftig als Trainer arbeiten.

Rodriguez ist der neue Coach des spanischen Drittligisten Salamanca CF UDS.

Dem Profi-Fußball ist der 45-Jährige schon seit vielen Jahren verbunden, denn er war Schiedsrichter auf höchstem Niveau. Das wichtigste Spiel, dass Rodriguez je leitete, war das legendäre 7:1 der deutschen Nationalmannschaft im Halbfinale der Weltmeisterschaft 2014 gegen Brasilien.

Anzeige

Auch bei den WM-Turnier von 2006 und 2010 war der Mexikaner zum Einsatz gekommen. Seine lange Karriere begann er bereits 1995.

Alle Spiele der 3. Ligalive - als Einzelspiele und in der Konferenz – bei MAGENTA SPORT! | ANZEIGE 

Nachdem er die Pfeife beiseitegelegt hatte, arbeitete Rodriguez als TV-Experte und erwarb nebenbei seine UEFA Trainer-Lizenz.

An den Job in Spanien kam er auch deshalb, weil die Lizenz seines Vorgängers, Jose Luis Trejo, für ungültig befunden wurde.  

Nächste Artikel
previous article imagenext article image