vergrößernverkleinern
Der UEFA ist ein kurioser Fauxpas unterlaufen
Die neue Fünfjahreswertung der UEFA ist raus © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

In der UEFA-Fünfjahreswertung steht die Bundesliga dank Eintracht Frankfurt gut da. Ein direkter Konkurrent kassiert dagegen einen Rückschlag.

Für die UEFA-Fünfjahreswertung hat die Bundesliga dank der Qualifikation von Eintracht Frankfurt für die Europa League noch alle sieben Mannschaften im Rennen. Sie können jetzt in den 42 Gruppenspielen punkten.

Der Konkurrent Italien hingegen hat mit dem FC Turin schon einen Verein verloren. Deutschland und Italien streiten sich um Platz drei und vier. 

Neben Deutschland haben nur Spanien, England und Portugal alle Mannschaften durch die Qualifikation gebracht. Insgesamt sind schon 26 der 55 UEFA-Verbände komplett aus den Europapokalen ausgeschieden.

Anzeige

Dauer-Spitzenreiter Spanien führt auch weiterhin souverän die Tabelle an. Einschließlich der Bonuspunkte für das Erreichen der Gruppenphase und der auf dem Feld in der Qualifikation gewonnenen Zähler kommen die Iberer, bevor es überhaupt losgeht, bereits auf 3,071 Punkte. Besser ist nur England mit 3,142. Deutschland folgt auf Platz drei mit glatten 3,000 Punkten.

Meistgelesene Artikel

Die UEFA-Fünfjahreswertung 2019/20 vor dem Start der Gruppenphase (maßgeblich für die Vergabe der Startplätze 2021/22): 
1.   Spanien 86,426 Punkte
2.   England 75,033 Punkte
3.   Deutschland 59,070 Punkte
4.   Italien 58,510 Punkte
5.   Frankreich 50,248 Punkte
6.   Russland 42,716 Punkte
7.   Portugal 42,049 Punkte
8.   Belgien 33,700 Punkte
9.   Ukraine 30,700 Punkte
10. Türkei 30,400 Punkte

Nächste Artikel
previous article imagenext article image