vergrößernverkleinern
Beim Spiel von Internacional und Gremio flogen acht Spieler vom Platz
Beim Spiel von Internacional und Gremio flogen acht Spieler vom Platz © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Beim Spiel der Copa Libertadores zwischen Gremio und Internacional Porto Alegre kommt es in der Schlussphase zu einer Schlägerei. Der Schiedsrichter greift durch.

Auch die Copa Libertadores (LIVE im TV auf SPORT1+) wurde aufgrund des Coronavirus inzwischen vorübergehend ausgesetzt, in der vergangenen Nacht wurde jedoch noch gespielt – oder eher geprügelt.

Beim 0:0 zwischen den brasilianischen Vereine Gremio und Internacional Porto Alegre ging es in der Schlussphase hoch her. Kurz vor dem Ende kam es zu einer Rudelbildung mit Schlägerei. Nicht nur Spieler, sondern auch Ersatzspieler und Betreuer rannten auf das Spielfeld.

Alle aktuellen Meldungen, Entwicklungen und Auswirkungen auf den Sport durch die Covid-19-Krise im Corona-Ticker!

Anzeige

Schiedsrichter verteilt acht Platzverweise

Es dauerte Minuten, bis sich die Szenerie wieder beruhigte. Schiedsrichter Fernando Rapallini hatte einiges zu tun. In Folge der Rudelbildung schickte der Unparteiische gleich acht Spieler vom Feld, jeweils vier pro Team.

Bei Gremio traf es Pepe, Luciano, Caio Henrique und Ersatzspieler Paulo Miranda, bei Internacional mussten Edenilson, Moises, Victor Cuesta und Ersatzspieler Bruno Praxedes vorzeitig duschen gehen.

Die Corona-Krise und die Sportwelt - alle Absagen, Themen, Interviews, Debatten hier in der Übersicht!

Bis zum 21. März wird die Copa Libertadores vorerst ausgesetzt. Bis dahin haben sich die Gemüter hoffentlich wieder beruhigt.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image