vergrößernverkleinern
Jefferson Farfán (links) spielt seit 2017 in Russland
Jefferson Farfán (links) spielt seit 2017 in Russland © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Jefferson Farfán von Lokomotive Moskau wird als erster Fußballer in Russland positiv auf das Coronavirus getestet. Der Ex-Schalker befinde sich nicht im Krankenhaus.

Der ehemalige Bundesliga-Profi Jefferson Farfán vom Erstligisten Lokomotive Moskau ist als erster Fußballer in Russland positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Das gab der Klub von Rio-Weltmeister Benedikt Höwedes am Samstag bekannt. "Wir wünschen dir alles Gute für deine Gesundheit, Jeff. Werde schnell gesund", twitterte der Verein. 

Der 35-Jährige aus Peru befinde sich in Moskau und sei nicht ins Krankenhaus gebracht worden, sagte der Vorstandsvorsitzende Anatoli Mechtscheriakow der Nachrichtenagentur Ria-Novosti.

Anzeige

Farfán in dieser Saison noch ohne Einsatz

Farfán, der von 2008 bis 2015 für Schalke 04 aufgelaufen war, absolvierte in dieser Saison aufgrund einer Knieverletzung kein Spiel für den Tabellendritten der russischen Premjer Liga. 

Meistgelesene Artikel

Der Spielbetrieb ist seit 17. März ausgesetzt, der Neustart nach dem 22. Spieltag hinter geschlossenen Türen soll am 21. Juni über die Bühne gehen.

Russland verzeichnet seit Wochen steigende Infektionszahlen und liegt mit derzeit mehr als 272.000 Fällen weltweit auf Platz zwei hinter den USA.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image