vergrößernverkleinern
Die FIFA reagiert auf die aktuelle Corona-Lage und verschiebt die kommenden Länderspiele außerhalb Europas
Die FIFA reagiert auf die aktuelle Corona-Lage und verschiebt die kommenden Länderspiele außerhalb Europas © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der Fußball-Weltverband FIFA reagiert auf die aktuelle Corona-Situation und verschiebt das kommende Länderspielfenster. Alle Spiele außerhalb Europa finden 2022 statt.

Der Fußball-Weltverband FIFA hat wegen der Corona-Pandemie für das kommende Länderspielfenster (31. August bis 8. September) alle Begegnungen außerhalb Europas abgesagt.

Die Partien sollen vom 24. Januar bis 1. Februar 2022 nachgeholt werden. Das gab die FIFA am Dienstag bekannt.

Da vom 9. Januar bis 6. Februar 2022 eigentlich der Afrika-Cup stattfinden sollte, wird laut FIFA nach einem anderen Termin für das Turnier gesucht.

Anzeige
Meistgelesene Artikel

"Diese Änderungen gehen auf eingehende Konsultationen mit den Konföderationen und Interessengruppen des Fußballs sowie entsprechende Vorschläge der COVID-19-Arbeitsgruppe der FIFA und der Konföderationen zurück", hieß es in der Mitteilung. Es sei "der unterschiedlichen pandemischen Lage in jedem Land Rechnung getragen" worden.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Auch bei den Frauen wurden die Partien außerhalb Europas im Länderspielfenster vom 14. bis 22. September gestrichen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image