vergrößernverkleinern
Bayer-Profi Exequiel Palacios hat sich bei Argentiniens Nationalteam schwer verletzt
Bayer-Profi Exequiel Palacios hat sich bei Argentiniens Nationalteam schwer verletzt © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Das Länderspiel von Argentinien gegen Paraguay hat für Bayer Leverkusen schlimme Folgen. Ein Mittelfeldspieler des Bundesligisten verletzt sich schwer.

Eine schlimme Verletzung des Leverkuseners Exequiel Palacios hat das 1:1 (1:1) von Argentinien im WM-Qualifikationsspiel gegen Paraguay überschattet.

Der Bundesliga-Profi musste nach einem brutalen Foul von Paraguays Angel Romero (28) ins Krankenhaus eingeliefert werden. Laut Bayer erlitt der 22-Jährige Frakturen dreier Querfortsätze im Bereich der Lendenwirbelsäule und fällt voraussichtlich drei Monate lang aus. Paraguays Angel Romero war dem Argentinier in einem Luftduell mit dem Knie in den Rücken gesprungen.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Anzeige

Palacios bleibe zur weiteren Behandlung in Buenos Aires, teilte der Bundesligist mit. "Exequiel ist in guten Händen, und unsere Ärzte halten engen Kontakt. Wir werden ihn aber schnellstmöglich nach Leverkusen holen, damit er seine Reha in unserer 'Werkstatt' durchführen kann, wo wir die besten Möglichkeiten für seine baldige Genesung haben", sagte Sportdirektor Simon Rolfes: "Für uns, aber natürlich besonders für Exequiel selbst, ist das ein harter Schlag."

Stuttgart-Stürmer Gonzalez trifft

Für positive Schlagzeilen sorgte hingegen Nicolas Gonzalez vom VfB Stuttgart. Der 22-Jährige traf per Kopf nach einer Ecke (42.) zum Ausgleich und sicherte Argentinien gegen die ebenfalls weiterhin ungeschlagenen Albirrojas zumindest einen Punkt.

Meistgelesene Artikel

Angel Romero hatte die in der Anfangsphase dominierenden Gäste per Foulelfmeter (22.) in Führung gebracht. 

Gonzalez knüpfte in seinem dritten Länderspiel an seine letzten beiden Liga-Auftritte für die Schwaben an, in denen er bei den Remis auf Schalke und gegen Frankfurt, seinem ersten Saisonspiel über 90 Minuten, ebenfalls traf.

WM-Qualifikation: Argentinien ist Tabellenführer

Fast hätte es für die Argentinier noch zum Sieg gereicht - doch das verhinderte ausgerechnet der VfB-Stürmer selbst. Das vermeintliche Siegtor durch Superstar Lionel Messi wurde nämlich wegen eines Foulspiels von Gonzalez 27 Sekunden zuvor noch in eigener Hälfte nach Videobeweis aberkannt.

Immerhin übernahm der zweimalige Weltmeister, bei dem Leverkusens derzeitige Tormaschine Lucas Alario nur die letzten zwölf Minuten zum Einsatz kam, zumindest für eine Nacht mit nunmehr sieben Punkten die Tabellenführung. Ecuador schob sich mit sechs Zählern dank eines 3:2 (0:1) beim punktlosen Schlusslicht Bolivien auf Rang drei vor.

Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Der dritte Spieltag wird am Freitag unter anderem mit der Partie der zuvor zweimal siegreichen Brasilianer gegen Venezuela komplettiert, ehe am Dienstag Teil zwei des Doppelspieltags der Eliminatorias folgt.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image