vergrößernverkleinern
Nigeria: Rohr bleibt trotz schwacher Ergebnisse im Amt
Nigeria: Rohr bleibt trotz schwacher Ergebnisse im Amt © FIRO/FIRO/SID
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Gernot Rohr bleibt trotz der mageren Bilanz von drei Unentschieden und einer Niederlage im Jahr 2020 Fußball-Nationaltrainer von Nigeria. Der Verbandsboss schützt ihn gegen Kritik.

Gernot Rohr bleibt trotz der mageren Bilanz von drei Unentschieden und einer Niederlage im Jahr 2020 Fußball-Nationaltrainer von Nigeria.

Dies erklärte Verbandschef Amaju Pinnick: "Er hat mit der Mannschaft gut gearbeitet, hat uns zur WM und zu Platz drei im Afrika Cup geführt." Einen Rausschmiss hatte zuvor Nigerias Sportminister Sunday Dare mit den Worten ins Spiel gebracht: "Nigerias Fußball hat etwas Besseres verdient."

Der gebürtige Mannheimer Rohr hatte sein Amt in Nigeria 2016 angetreten. Nach Platz drei im Afrika Cup führte er die "Super Eagles" zur WM 2018 nach Russland. Dort scheiterten die Afrikaner in der Gruppenphase als Dritter hinter dem späteren WM-Zweiten Kroatien und Argentinien wie Titelverteidiger Deutschland vorzeitig.

Anzeige

Rohr hatte seinen Vertrag erst kürzlich um zwei weitere Jahre verlängert. Eine Kündigung würde den Verband eine Menge Geld kosten. Kolportiert wird eine Abfindungssumme von rund 1,2 Millionen Dollar, gut eine Million Euro.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image