vergrößernverkleinern
FIFA-Ratssitzung vereinfacht Transfers von Teenagern
FIFA-Ratssitzung vereinfacht Transfers von Teenagern © AFP/SID/JOE KLAMAR
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die FIFA hat die Abwicklung von Teenager-Transfers vereinfacht. Youngster dürfen demnach künftig auch problemlos innerhalb eines Staates wechseln.

Der Fußball-Weltverband FIFA hat im Rahmen seiner 14. Ratssitzung die Abwicklung von Transfers im Teenageralter vereinfacht.

Wie Präsident Gianni Infantino im Rahmen einer virtuellen Pressekonferenz mitteilte, dürfen Spieler zwischen 16 und 18 Jahren künftig ohne Probleme innerhalb eines Staates wechseln, selbst wenn das Land aus verschiedenen FIFA-Mitgliedsverbänden besteht. 

Auch interessant

Prominentestes Beispiel für diese Problematik ist Großbritannien mit den Mitgliedsverbänden England, Wales, Schottland und Nordirland. Anders als bisher sind durch die Regeländerung künftig Transfers von Wales nach Schottland oder Nordirland nach England schon im Teenageralter möglich.

Anzeige
Nächste Artikel
previous article imagenext article image