vergrößernverkleinern
Corona-Genesene sehen dann die Partie von Al-Sadd
Corona-Genesene sehen dann die Partie von Al-Sadd © AFP/SID/KARIM JAAFAR
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der kommende WM-Gastgeber Katar führt bei der Eröffnung seiner nächsten Fußballarena eine besondere Ticketvergabe durch.

Der kommende WM-Gastgeber Katar führt bei der Eröffnung seiner nächsten Fußballarena eine besondere Ticketvergabe durch. Beim ersten Spiel im Stadion von ar-Rayyan am 18. Dezember wird die Hälfte der verfügbaren Tickets an Menschen verteilt, die vom Coronavirus genesen sind. 

In der 40.000 Zuschauer fassenden Arena wird eine Woche vor Weihnachten das nationale Pokalfinale zwischen Al-Sadd, Klub des früheren spanischen Welt- und Europameisters Xavi, und Al-Arabi ausgetragen. Etwa jeder zweite Platz soll besetzt sein.

"Jeder, der ins Stadion kommt, muss entweder einen negativen Coronatest oder einen positiven Antikörper-Test vorweisen", wird Abdul Wahab al-Musleh, Katars stellvertretender Medizinchef, in einem Statement zitiert: "Über 50 Prozent der verfügbaren Sitze werden an Menschen vergeben, die bereits mit dem Virus infiziert waren." 

Anzeige

In ar-Rayyan, das 24 Kilometer von der Hauptstadt Doha entfernt liegt, sollen bei der WM in zwei Jahren sieben Spiele ausgetragen werden.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image