vergrößernverkleinern
Neymar mit einer Grußbotschaft im französischen Supercup
Neymar mit einer Grußbotschaft im französischen Supercup © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Paris Saint-Germain fährt einen Titel ein - doch Superstar Neymar freut sich vor allem auch über seinen persönlichen Triumph über einen verhassten Gegenspieler.

Das hässliche Duell zwischen Neymar und Álvaro González ist in die nächste Runde gegangen. 

Der Superstar von Paris Saint-Germain und der Verteidiger von Olympique Marseille lieferten sich im französischen Supercup mehrere harte Zweikämpfe, ehe sie sich im Nachgang auf Twitter auch noch verbal attackierten. 

Paris hatte den Titel mit einem knappen 2:1-Sieg eingefahren (Neymar erzielte das zwischenzeitliche 2:0) und feierte damit den ersten größeren Erfolg unter dem neuen Trainer Mauricio Pochettino. Für Neymar stand aber offenbar die Privatfehde mit seinem Gegenspieler im Vordergrund. Nach der Partie postete der brasilianische Nationalspieler ein Bild von sich mit herausgestreckter Zunge - und adressierte es an den Account von González. 

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Sein 31 Jahre alter Widersacher antwortete prompt mit einem eigenen Foto. Auf diesem ist er in einem Zweikampf mit Neymar zu sehen, bei dem er dem PSG-Star mit beiden Händen an den Kopf fasst. Sein Kommentar: "Meine Eltern haben mir beigebracht, immer den Müll rauszubringen." 

Neymar und Gonzalez sorgten bereits im September für Skandal

Während des Spiels hatte er Neymar bereits mehrfach gefoult, einmal fasste er seinem Gegenspieler dabei auch mit der Hand ins Gesicht. 

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Zur Erinnerung: Die beiden verbitterten Streithähne waren bereits im September des vergangenen Jahres aneinander geraten. Damals hatte Neymar González gegen den Hinterkopf geschlagen und ihm nach dem Spiel rassistische Beleidigungen unterstellt. "Ich bereue nur, dass ich diesem Arschloch nicht ins Gesicht geschlagen habe", sagte er damals.

González hatte die Anschuldigungen zurückgewiesen und Neymar empfohlen, Niederlagen auf dem Feld zu akzeptieren. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image