vergrößernverkleinern
Rodinei sit derzeit an Internacional ausgeliehen
Rodinei ist derzeit an Internacional ausgeliehen © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

In Brasilien sorgt ein Internacional-Fan mit einer Spende dafür, dass ein Profi gegen sein Ex-Team spielen darf. Der Verteidiger "bedankt" sich mit einem Platzverweis.

Das ist mal richtig schief gegangen:

Ein Fan des brasilianischen Erstligisten Internacional Porto Alegre hat umgerechnet 151.000 Euro buchstäblich in den Sand gesetzt, weil sich ein Spieler nicht im Griff hatte. Aber der Reihe nach.

Es geht um den Verteidiger Rodinei, der vor der Saison von Flamengo zu Internacional ausgeliehen wurde. Bei der Leihe wurde vereinbart, dass er nicht im Spiel gegen Flamengo eingesetzt werden dürfe - es sei denn, jene 151.000 Euro würden zusätzlich überwiesen.

Anzeige

DAZN gratis testen und die Freitags- und Montagsspiele der Bundesliga live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Wie Internacional auf seiner Website berichtete, war es der "wohlhabende Landwirt Elusmar Maggi Scheffer", der mit seiner Spende über die oben genannte Summe dafür sorgte, dass Rodinei tatsächlich spielen konnte.

Meistgelesene Artikel

Rodinei verliert die Nerven

Der Verein bedankte sich aufrichtig - und Rodinei lief am Sonntag im Maracana-Stadion gegen sein altes Team auf. 

Dann lief es aber nicht gerade so, wie es sich der edle Spender erhofft hatte: Nach einem 1:1 zur Pause verlor der Abwehrmann kurz nach Wiederanpfiff die Nerven und trat seinem Gegenspieler auf die Ferse. Nach VAR-Überprüfung zückte der Schiedsrichter die Rote Karte und schickte den Übeltäter in die Kabine.

Werde Deutschlands Tippkönig! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Danach übernahmen die Hausherren die Kontrolle über das Spiel und Gabriel Barbosa sorgte in der 62. Minute für den 2:1-Sieg von Flamengo. 

Wie der spendable Landwirt auf den Platzverweis reagierte, ist nicht überliefert.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image